Vitamin D3

 

Unser Calcium und Phosphathaushalt wird durch Calcitiol (Endstufe des Vit. D3) und dem Parathormon maßgeblich gesteuert.

Sinkt der Calciumspiegel wird Parathormon ausgeschüttet, welches Osteoklasten aktiviert.

Diese lösen Calcium aus dem Knochen. Die Folge ist Osteoporose.

Calcitriol (Vit. D3) hemmt die Ausschüttung von Parathormon, erhöht das zur Verfügung stehende Calcium und erhöht die Osteoblastenaktivität, also die Neubildung von Knochen.

 

 

 

Implantate und D3

 

Die Auswirkungen auf Implantattherapie hat Choukroun 2014 herausgestellt.: "Ein Mangel von Vitamin D3 hemmt die Einheilung von Implantaten und erhöht das Infektionsrisiko."

Parodontalerkrankungen und Vitamin D3

Da Vitamin D3 die Bildung von antimikrobiellen Peptiden  begünstigt beugt es auch Parodontalerkrankungen vor.

Eine Studie von Teles 2012 zeigte, daß ein hoher Vitamin D3 Spiegel mit weniger Zahnfleischbluten, flacheren Zahnfleischtaschen und weniger Zahnverlust vergesellschaftet war.

Vitamin D3 Mangel und die Auswirkungen

 

Hier können Sie eine Tabelle aufrufen, die die Auswirkungen von Vitamin D3 darstellt.